Heute bestellt, Versand schon morgen2.
Kostenloser Versand ab 39,00 EUR1
Sprache wechseln:

Ersatzteile und Zubehör für Simson & MZ

Händlerbund Käufersiegel
Computer Bild Top-Shop 2016

Ersatzteile und Zubehör für Simson & MZ

AKF-Blog

Simson Reiseberichte

Beitragsbild - 7 Tage & 700km  - Mit dem Simson Duo nach Dänemark

7 Tage & 700km - Mit dem Simson Duo nach Dänemark

Simson Fan Julian träumte schon länger von einer größeren Tour mit seinem Duo. Kurz entschlossen machte er sich schließlich auf nach Dänemark.


Das Interview

Du hast dich mit deinem Simson Duo auf große Reise nach Dänemark begeben. Wie kam es dazu?
Ich wollte schon immer mit dem Duo auf Tour. Das fing schon an, als ich es restauriert habe. An schönen Tagen bin ich dann auch schon mal zum 100km entfernten Oldtimertreffen gefahren. Ich war am Grübeln, was ich in meinem Urlaub machen könnte. Die Idee einer Auslandsreise fand ich aufregend und auch eine Fahrt mit einer Autofähre hat mich schon immer gereizt. Dänemark als Ziel fand ich ganz spannend. Schnell war die Karte geöffnet und eine grobe Route geplant. Am letzten Arbeitstag vor dem Urlaub ging es gleich in die Garage für die letzten Vorbereitungen am Duo, da es Sonntag schon losgehen sollte.

Wie hat dein Umfeld auf deine Reisepläne reagiert?
Die erste, der ich es erzählt habe, war meine Mutter. Sie war etwas irritiert als ich meinte, dass ich am Wochenende mit dem Duo nach Dänemark fahren will. Meine Arbeitskollegen haben es auch schnell mitbekommen und mir nur einen Vogel gezeigt. Beim Schrauben in der Garage kam mein Vater noch vorbei und wunderte sich über das vollgeladene Duo. Er wollte es nicht wirklich glauben, bis zu dem Zeitpunkt, als ich losfuhr. Auch mein Bruder wusste nicht, was er dazu sagen sollte, als er mich anrief und ich es ihm erzählte.

Wie hast du dich auf den Trip vorbereitet?
Viel Zeit für Vorbereitung war nicht, nur Freitagabend und Samstag. Die genaue Route stand auch noch nicht fest, aber genau das macht das Reisen so interessant.
An Ersatzteilen habe ich eine Zündkerze, einen Gasbowdenzug, eine Ersatzkette und einen Werkzeugkoffer mit den wichtigsten Werkzeugen mitgenommen. Das musste reichen. In Flensburg kaufte ich mir noch Reifenflickzeug für alle Fälle

Wie ist der Trip verlaufen?
Da ich kein Dach auf dem Duo hatte, war meine größte Sorge das Wetter. In Deutschland konnte ich noch mit dem Handy die Wetterprognose abrufen und habe den Tag so geplant. In Dänemark musste ich dann feststellen, dass mein Internet nicht mehr ging – Planung war so nicht mehr möglich.
Die Küsten in Dänemark waren teils sehr steil. So ging es im 2. Gang den Berg hoch, dass war schon sehr abenteuerlich. Auch vor der ersten Fährfahrt war ich unsicher, ob ich es wirklich wagen sollte. Keine 50km nach der Überfahrt hatte ich dann auch die erste Panne – eine Speiche am rechten Rad war gebrochen und drohte den Schlauch zu durchbohren. Ich entfernte die Speiche und hoffte, dass es so geht, da ich keinen Ersatz dabei hatte. Die großen Brücken waren sehr imposant, machten mir aber auch etwas Angst. Nach Möglichkeit fuhr ich deshalb auf dem Radweg. Egal wo ich mit dem Duo stand, die Leute waren sehr neugierig und interessiert. Die Verständigung ging nur mit Füßen und Händen, da ich leider kein Dänisch kann.

Was war dein schönstes Erlebnis auf deiner Dänemark-Reise?
Wenn alles klappt, möchte ich dieses Jahr nach Amsterdam fahren und meinen Trip als Video-Tagebuch festhalten.


Das Video zu Moped-Tour

Video zur

Bildergalerie


Hinterlasse einen Kommentar


Kommentare

Rudi | 16.09.2017

Moin ! Wir haben uns auf der Fähre Von Hoek van Holland nach Harwich getroffen. Hoffe Du bist heile wieder Zuhause angekommen. Grüße !

nach oben