Innerhalb von 6h 18min bestellen, Versand heute2.
Kostenloser Versand 39,00 EUR1
MZA-Authorisierter Händler
mehr alsüber 570 Explosionszeichnungen

Ersatzteile und Zubehör für Simson & MZ

Computer Bild Top-Shop 2016

Ersatzteile und Zubehör für Simson & MZ

Zweirad-Datenbank: MZ ES 125

Technische Daten, Anleitungen und Modell-Informationen zur MZ ES 125


Bild zur MZ ES 125

MZ ES 125 Motorrad - die rasende Taschenlampe aus Zschopau

Dass die MZ ES 125 mit 123 ccm und 8,5 PS als Nachfolger der MZ RT 125/3 einmal so berühmt werden würde, ahnte im VEB Motorradwerk Zschopau 1962 wohl noch niemand. Verantwortlich für diesen enormen Erfolg sind die umfangreichen Veränderungen gegenüber dem Vorgänger. So kamen beispielsweise Vollschwingen ins Spiel und das Lenkgewicht wurde dank Leichtmetallguss der Vorderrad- und Sattelträger deutlich verringert. Ein gefalzter Pressstahlrahmen ersetzte zudem den Rohrrahmen und somit auch die kostenintensive Importeinrichtung zum Vielpunktschweißen. Alles in allem konnte sich die ES 125 nun mit einer spürbar höheren Fahrstabilität präsentieren.
Zu den Stückzahlen der ES 125 und der ES 150 kursieren lediglich wage Vermutungen. Nach Schätzung geht man von insgesamt 340.000 bis 450.000 aus, wobei der Anteil für das 125er Kickstarter-Modell bis zum Ende der Bauzeit 1969 bei ca. 64.000 bis 90.000 liegen könnte. Sicher ist nur, dass weltweit kaum ein Motorrad häufiger gebaut wurde, als die kleine ES.
Die ES 125/1 Trophy mit 10 PS, die bei den Six Days sechs Mal die World Trophy holte, erblickte das Licht der Welt 1969 und lief erst 1977 aus. Optimiert wurden dafür unter anderem die Ansauganlage, die Verdichtungen sowie die Steuerzeiten. Außerdem gab es keine Vergaserabdeckung mehr und der Auspuff hatte nun einen schrägen Abschnitt.
Ein besonders markantes Merkmal bei der ES 125 dürfte die nicht mitlenkbare Vorderlampe mit asymmetrischem Abblendlicht sein, weil sie als Verlängerung starr im Rahmen integriert ist. Der Volksmund fand mit der "Rasenden Taschenlampe" somit auch schnell einen passenden Spitznamen.


Besonderheiten & Merkmale zur MZ ES 125

Die Mehrheit der Ostdeutschen entschied sich damals zwar für die 150er Maschine, aber als Einsteigermodell hatte die ES 125 natürlich ebenfalls dankbare Abnehmer. Während die Damen weiterhin gerne mit einem Roller durch die Gegend rauschten, wurde das Zschopauer Motorrad schon bald zum Lieblingsspielzeug der Männer. Man(n) hatte einfach nur Spaß am Fahren und an den hohen Geschwindigkeiten. Im Gelände kam es zudem nicht selten zu Kräfte messenden Schlammschlachten, die meist mit anschließenden Putzorgien endeten. Von staatlicher Seite wurde die ES-Baureihe allerdings auch gerne zu Propagandazwecken benutzt. Nach Meinung der Funktionäre war der Erfolg der ES natürlich nur in einer sozialistischen Planwirtschaft möglich. Vollkommen realitätsfremde Genossen rechtfertigten damit sogar die Schließung der Grenzen zur BRD.
Selbstverständlich gab es unterwegs auch kleinere Pannen mit der MZ ES 125. Panik brach bei den zahlreichen Besitzern jedoch nicht aus, denn die wichtigsten Flick- und Werkzeugutensilien im rechten Aufbewahrungsfach gehörten zum festen Bestandteil des Einzylinder-Zweitakters. Wenn der kalte Motor beispielsweise nicht anspringt, hilft oftmals die Reinigung des Filters am Kraftstoffhahn oder der Startdüse. Regelmäßig überprüft werden sollte außerdem, ob das Schwimmerventil noch dicht und nicht ausgeschlagen ist.

  Daten
Hub/Bohrung 58 mm / 52 mm
Hauptdüse 87 mm
Nadeldüse 65 mm
Gleichstromlichtmaschine 6 V, 60 Watt (kurzzeitig auch 90 Watt)
Scheinwerfer 45/40 Watt
Bremslicht 18 Watt
Blinker 18 Watt
Schlusslicht 5 Watt
Anzahl der Gänge 4 per Fußschaltung
Federung vorn und hinten Langschwinge / Federbeine - Dämpfung hydraulisch
Federweg vorn 150 mm
Federweg hinten 100 mm , verstellbare Härte
Bremse vorn Innenbacken 150 mm / Seilzug, Handhebel
Bremse hinten Innenbacken 150 mm / Seilzug, Fußhebel
Tankvolumen 12 l (Gemisch 33 : 1) / inklusive 1,5 l Reserve
Höchstgeschwindigkeit 90 km/h (Trophy = 100 km/h)
Kraftstoffverbrauch ca. 3 l (Trophy ca. 3,2 l)
Gewicht 115kg
zulässiges Gesamtgewicht bis 270 kg
Lackierung ES 125 Oliv/Beige, Graphitgrau
Lackierung 125/1 Trophy Alabaster/Schwarz, Alusilber (Kotflügel), Blau, Rot, Gelb

Technische Daten zur MZ ES 125

Baujahr/Fahrgestell-Nr. Füllmengen Technische Daten
Baujahr:

1962-1978

Gabel pro Holm:

je 80 ml

Hubraum:

123 ccm

Fahrgestellnr.:

 

Öl ohne Filter:

450 ml

Zylinder:

1

Arbeitsverfahren:

Zweitakt

Öl mit Filter:

kein

PS/KW:

10 PS / 7,35 kW

 

Bremsflüssigkeit:

 

Vergaser:

IFA-BVF 22 N 1-3

 

Endgetriebe:

4 Gang, Fußschaltung

Ventilspiel (Ein):

kein

 

Betriebsstoff

12 Liter

Ventilspiel (Aus):

kein

 

Kühlung:

Fahrtwind

Leerlaufdrehzahl

 

    Vergaserluftschraube:

2 - 3 Umdrehungen offen

    Reifendruck (vorn):

1,5 bar (Solo)

    Reifendruck (hinten):

1,8 bar (Solo) - 2,0 bar (Sozius)

    Zündkerze 1:

M14-260

    Zündkerze 2:

 

    Elektrodenabstand:

0,6 mm

    Lenker/Standrohr Ø:

22 mm

    Ritzel/Kettenrad:

15/48 Zähne

    Kette:

12,7 x 6,4 x 8,51 (1/2 x 1/4 Zoll) 120 Glieder


Schaltpläne & Anleitungen für die MZ ES 125

Schaltpläne für MZ ES 125 Anleitungen für MZ ES 125
  RAL Farbtabelle RAL-Nummernübersicht [PDF, 40kB]
   
   

Passende Explosionszeichnung zur MZ ES 125

Finde das passende Ersatzteil zur MZ ES 125 direkt an übersichtlichen Abbildungen der einzelnen Fahrzeugbaugruppen.

Explosionszeichnung finden
nach oben