Innerhalb von 6h 22min bestellen, Versand heute2.
Kostenloser Versand 39,00 EUR1
MZA-Authorisierter Händler
mehr alsüber 570 Explosionszeichnungen

Ersatzteile und Zubehör für Simson & MZ

Computer Bild Top-Shop 2016

Ersatzteile und Zubehör für Simson & MZ

Zweirad-Datenbank: MZ ES 250

Technische Daten, Anleitungen und Modell-Informationen zur MZ ES 250


Bild zur MZ ES 250

MZ ES 250 Motorrad - verschaffte sich weltweiten Ruhm

Fast zeitgleich mit dem MZ ES 175 gab es im VEB Motorradwerk Zschopau eine weitere Fertigungsstrecke für das ebenfalls große MZ ES 250. Mit Baubeginn 1956 entschied man sich bei der sogenannten Doppelportmaschine zunächst für einen zweiten Auspuff, der ein Jahr später jedoch wieder entfiel. Im gesamten Produktionszeitraum wurde der Einzylinder-Zweitakter stets verbessert, modifiziert und perfektioniert. Die auffälligsten Veränderungen erlebte jedoch die mittlerweile eckige Variante 250/2 mit Breitrippzylinder, denn dank der elastischen Motoraufhängung und der hinteren Langhubschwinge gelang dem sächsischen Unternehmen eine Weltpremiere. Neu war außerdem der Kettenantrieb am Hinterrad.


Besonderheiten & Merkmale zur MZ ES 250

Video zur MZ ES 250
Modelle Baujahre Hubraum/Leistung
MZ ES 250 Doppelport 1956 bis 1957 250 cm³ / 12,5 PS
MZ ES 250 1957 bis 1961 250 cm³ / 14 PS
MZ ES 250/1 1961 bis 1967 250 cm³ / 16,5 PS
MZ ES 250/2 1967 bis 1969 243 cm³ / 17,5 PS
MZ ES 250/2 Trophy 1969 bis 1973 243 cm³ / 19 PS

Insgesamt gingen 150.326 MZ ES 250 in den Handel. Der Verkaufspreis lag damals bei 3.010 Mark der DDR. Das 250/1 kostete 3.035 Mark und kam auf eine Stückzahl von 49.973. Für die Modelle 250/2 und Trophy mussten 3.205 Mark angespart werden. Das schafften insgesamt 128.989 neue Eigentümer.

Aufgrund der Geschwindigkeit galt das ES 250/2 natürlich als ganz besonderes "Sahnestück" für die große ES-Fangemeinde, zumal das Motorrad nicht sehr viel teurer als das einfache 250er war. Es gab allerdings auch einige Biker, die sich mit der eckigen Formgebung nicht anfreunden wollten und deshalb auf ein paar km/h gerne verzichteten. Als Gespann wurde das ES mit dem Stoye-Seitenwagen Super-Elastic übrigens auch gefahren, aber die Mehrheit wollte sich dann doch lieber mit einer Solomaschine sehen lassen. Vor allem die Single-Männer konnten dadurch vermeiden, dass ein sich anbahnendes Rendezvous nicht unerwartet durch lästige Mitfahrgelegenheitssucher sprichwörtlich ins Wasser fällt.

An Ersatzteilen mangelt es auch heute noch nicht. Wer das Glück hat, ein gebrauchtes und bezahlbares MZ ES 250 zu ergattern, wird mit dem Restaurieren also sicherlich keine nennenswerten Probleme haben.

Aufgrund des hohen Blechanteils ist das MZ ES 250 Motorrad nicht unbedingt für Fahrten bei Nässe geeignet und sollte auch sonst möglichst geschützt stehen. Hin und wieder fallen natürlich auch einige Reparaturen an, obwohl sich die Schwächen der ES generell sehr in Grenzen halten. In wenigen Fällen hat zum Beispiel die Lenkung etwas zu viel Spiel und sollte dann überprüft und gegebenenfalls korrigiert werden. Zündaussetzer begründen sich zudem häufig mit einer defekten Zündspule. Der Austausch dürfte für einen guten Hobbyschrauber aber ebenfalls nicht allzu kompliziert sein.

  Daten
Hub/Bohrung 65 mm / 70 (250/2 = 69 mm)
Hauptdüse 105 (250/2 = 107)
Nadeldüse 67
Lichtmaschine GM 6V, 60 Watt, kurzzeitig 90 Watt
Scheinwerfer nicht mitlenkend 35/35 Watt Bilux (250/2 = 40/45 W Bilux) Ø 170 mm
Schlusslicht 5 Watt
Standlicht 2 Watt
Bremslicht 15 Watt
Bremse hinten Gestänge, Trommel 160 mm Ø 160 mm
Bremse vorn Bowdenzug Handbremse, Trommel Ø 160 mm
Federung vorn und hinten Federbein verstellbar, Langschwinge breit gelagert
Federweg vorn / hinten 142 mm / 115 mm
Geschwindigkeit km/h 105 (250/1 + 250/2 = 115 / Trophy = 120)
Kraftstoffverbrauch ca. 4,1 l (250/2 bis ca. 6 l)
Gewicht 150 bis 156 kg
zulässiges Gesamtgewicht bis 320 kg
Lackierung Doppelport Schwarz, Grau/Grün Metallic (innen Uni)
Lackierung 250 Grau/Grün Metallic, Lachsrot, Schwarz, Grün (NVA)
Lackierung 250/1 Lachsrot, Schwarz, Olivbeige, Grau/Blau, Hellbraun, Dunkelblau, Alabasterweiß, Graphitgrau
Lackierung 250/2 Dunkelblau/ Elfenbein, Oliv/Elfenbein, Schwarz/Elfenbein, Grau/Elfenbein
Lackierung Trophy Rot/Schwarz, Türkis/Schwarz, Dunkelblau/ Elfenbein, Schwarz/Elfenbein

Technische Daten zur MZ ES 250

Baujahr/Fahrgestell-Nr. Füllmengen Technische Daten
Baujahr:

1956-1973

Gabel pro Holm:

je 80 ml

Hubraum:

250 ccm

Fahrgestellnr.:

 

Öl ohne Filter:

900 ml

Zylinder:

1

Arbeitsverfahren:

Zweitakt

Öl mit Filter:

kein

PS/KW:

14,25 PS / 10,48 kW

 

Bremsflüssigkeit:

 

Vergaser:

IFA-BVF 27 KN 1-1

 

Endgetriebe:

4 Gang, Fußschaltung

Ventilspiel (Ein):

kein

 

Betriebsstoff

15 Liter

Ventilspiel (Aus):

kein

 

Kühlung:

Fahrtwind

Leerlaufdrehzahl

 

    Vergaserluftschraube:

2,5 - 3 Umdrehungen offen

    Reifendruck (vorn):

1,4 bar (Solo)

    Reifendruck (hinten):

1,9 bar (Solo) - 2,1 bar (Sozius)

    Zündkerze 1:

M14-240

    Zündkerze 2:

 

    Elektrodenabstand:

0,6 mm

    Lenker/Standrohr Ø:

22 mm

    Ritzel/Kettenrad:

20:45 Zähne

    Kette:

116 Glieder


Schaltpläne & Anleitungen für die MZ ES 250

Schaltpläne für MZ ES 250 Anleitungen für MZ ES 250
  RAL Farbtabelle RAL-Nummernübersicht [PDF, 40kB]
   
   

Passende Explosionszeichnung zur MZ ES 250

Finde das passende Ersatzteil zur MZ ES 250 direkt an übersichtlichen Abbildungen der einzelnen Fahrzeugbaugruppen.

Explosionszeichnung finden
nach oben