Persönliche Beratung:+49 (0)3591 - 270 8770

Versandkostenfreiab 39 EUR Bestellwert*

Versand innerhalbvon nur 48h**

Computerbild Top Shop 2016 0 Summe: 0,00 EUR

Du hast leider noch keine Artikel im Warenkorb.

0

AKF Bike-Datenbank: Simson Sperber SR4-3

Technische Daten, Anleitungen und Modell-Information für dein Simson Sperber SR4-3

Simson Sperber SR4-3 - Dieser Vogel greift mit 75km/h an


Auch in der berühmten Vogelserie von Simson setzte sich 1966 eine Art Gruppenanführer mit dem Namen Sperber SR4-3 an die Spitze. Trotz 49,6 cm³ Hubraum zählte dieses größte Mitglied nicht mehr zu den Kleinkrafträdern, sondern schon zu den Leichtkrafträdern. Er verfügt über eine Leistung von 4,6 PS bei 6.800 U/min und kommt auf eine Höchstgeschwindigkeit von 75 km/h.

Bis zum Ende der Bauzeit 1972 verkaufte das VEB Fahrzeug- und Jagdwaffenwerk aus Suhl erstaunlicherweise nur 80.000 Sperber, weil der überwiegende Teil der DDR-Bevölkerung lediglich einen Mopedführerschein hatte und den fahrtwindgekühlten SR4-3 somit auch nicht fahren durfte. Außerdem bestand für das meist in Olympiablau und Alabasterweiß lackierte Gefährt eine Zulassungs- und Kennzeichenpflicht. Im Ausland fand dieser Vogel ebenfalls nur sehr geringen Anklang, sodass sich auch der Export in Grenzen hielt.

Zum Abstützen der Hinter- und Vorderradschwinge entschieden sich die Thüringer für eine hydraulische Dämpfung und somit für eine grundlegende Veränderung gegenüber dem Star SR4-2 mit reibungsgedämpften Federbeinen. Auch die Sitzbank beim Sperber konnte etwas verlängert werden. Nässe mag die eigentlich sehr bequeme Sitzbank jedoch nicht, weil sich das Schaumgummipolster bei Regen schnell mit Wasser vollsaugen kann. Eine höhere Stabilität des Rahmens erreichte man durch eine Abstützstrebe, die sich vom Stirnrohr bis hin zur Auflage der Zweisitzbank zog.

Mit einem SR4-3 brüsteten sich damals vor allem technikbegeisterte Männer. Sie setzten sich damit von den übrigen "Vogelfreunden" ab, weil sie bereits einen Motorradführerschein besaßen, dadurch männlicher wirkten und so auch deutlich interessanter für das weibliche Geschlecht wurden.
Beliebt war der Sperber auch für lange Fahrten mit durchweg hohen Geschwindigkeiten bei heißen Temperaturen, denn Probleme mit einem überhitzten Motor gab es nur in absoluten Ausnahmefällen. Ähnlich sah es auch mit dem Getriebe und mit der elektrischen Anlage aus.

Wer in damaliger Zeit 1.550 Ostmark für einen Sperber SR4-3 gespart und ausgegeben hatte, wird den schnellen Vogel nur ungern abgeben wollen. Ersatzteile sind zwar rar geworden, aber echte Enthusiasten finden eben immer einen Weg zum passenden Teil. Leider trifft man ihn trotzdem nicht mehr allzu oft auf der Straße. Im gepflegten Zustand räumt das Original auf den heutigen Bikertreffen dennoch ehrwürdige Pokale ab und macht sogar neben den schweren Choppermaschinen eine gute Figur.

Einige Jahre nach der Wiedervereinigung erlebte der große Simson-Vogel zumindest dem Namen nach ein Comeback. Ab 1996 baute das noch existierende Werk in Thüringen unter anderem eine normale und eine auf 25 km/h gedrosselte S53-Variante mit den Bezeichnungen Sperber 25 und Sperber 50. Hinzu kam dann noch der Sperber 80, der auf das Modell S83 basierte. An den guten alten SR4-3 erinnerten diese Neuauflagen jedoch nur wenig.
Der 1997 in Produktion gegangene MS50 mit Fünfganggetriebe für immerhin 4.170 DM feierte hingegen sehr große Erfolge und ließ die Marke Simson erneut in einem verdient konkurrenzfähigen Licht erscheinen.

Keine Schwäche, aber vielleicht doch eine optische Fehlkonstruktion stellt beim Sperber SR4-3 der Schalenlenker dar. Er ist nach hinten und oben gekröpft und spiegelt irgendwie so gar nicht das sportlich gehaltene Design des sogenannten Büffeltanks wieder.
Wer oft mit hohen Drehzahlen fährt, muss sich zudem mit einem stark verschmutzten Vergaser und einem ebenfalls ölhaltigen Staubfilm auf dem Motor abfinden. Es schießen zwar nur minimale Mengen Benzin durch das Entlüftungsbohrloch, aber an die anschließenden Putzorgien wird man leider nicht vorbeikommen.

 
Daten  
Motor M 54 KF
Zylinderbohrung / Kolbenhub 40 mm / 39,5 mm
Getriebe 4-Gang, Fußschaltung
Hauptdüse 80
Nadeldüse 215
Radführung vorn/hinten Langschwinge mit Federbeinen
Radfederweg vorn 100 mm
Radfederweg hinten 85 mm
Bremse vorn/hinten Trommelbremse Simplex Vollnaben / Durchmesser 125 mm
Scheinwerfer 25/25 Watt 6 V
Rücklicht 5 Watt
Bremslicht 18 Watt
Blinklicht 18 Watt
Tankinhalt 9,5l
Kraftstoffverbrauch 3,2l auf 100km
Leergewicht 80kg
Gesamtgewicht bis 230kg
Simson Sperber SR4-3

Simson Sperber SR4-3 Ersatzteile & Zubehör

Du möchtest nur Ersatzteile und Zubehör für deinen Simson Sperber SR4-3 im AKF-Onlineshop angezeigt bekommen? Kein Problem! Klicke dich durch unsere Kategorien und finde deine richtigen Artikel unter über 14.000 Artikeln.


Simson Sperber SR4-3 Technische Daten

Baujahr/Fahrgestell-Nr. Füllmengen Technische Daten
Baujahr:

1966-1972

Gabel pro Holm:

 

Hubraum:

50 ccm

Fahrgestellnr.:

 

Öl ohne Filter:

kein

Zylinder:

1

Arbeitsverfahren:

Zweitakt

Öl mit Filter:

kein

PS/KW:

4,6 PS / 3,4 kW

 

Bremsflüssigkeit:

kein

Vergaser:

BVF 16N1-3

 

Endgetriebe:

kein

Ventilspiel (Ein):

kein

 

Betriebsstoff

8,5 Liter 1:50 (1:33/1:25)

Ventilspiel (Aus):

kein

 

Kühlung:

Fahrtwind

Leerlaufdrehzahl

1200 - ca. 1600 U/min

    Vergaserluftschraube:

0,5-1 Umdrehung offen

    Reifendruck (vorn):

1,25 bar

    Reifendruck (hinten):

1,5 bar (Solo) - 2,5 bar (Sozius)

    Zündkerze 1:

Isolator M 14-280

    Zündkerze 2:

Isolator M 14-260

    Elektrodenabstand:

0,4 mm

    Lenker/Standrohr Ø:

22 mm

    Ritzel/Kettenrad:

14 / 34

    Kette:

Rollenkette, 110 Glieder


Simson Sperber SR4-3 Schaltpläne und Anleitungen

Schaltpläne für Simson SR4-3 Sperber Anleitungen für Simson SR4-3 Sperber
  RAL Farbtabelle RAL-Nummernübersicht [PDF, 40kB]
  Montagetipps für Acerbis DHH Scheinwerfer Tipps Acerbis [PDF, 221 kB]
  Tipps für DZM-Anbau neuer Kupplungsdeckel Tipps Neuer Kupplungsdeckel[PDF, 1289kB]

Simson Sperber SR4-3 Explosionszeichnungen

Finde das passende Ersatzteil für deinen Simson Sperber direkt an übersichtlichen Abbildungen der einzelnen Fahrzeugbaugruppen.

Du hast leider noch keine Artikel im Warenkorb.

hoch