Persönliche Beratung:+49 (0)3591 - 270 8770

Versandkostenfreiab 39 EUR Bestellwert*

Versand innerhalbvon nur 48h**

Computerbild Top Shop 2016 0 Summe: 0,00 EUR

Du hast leider noch keine Artikel im Warenkorb.

0

Oldtimer & Exoten

 

Die neueren Modelle von Simson und MZ waren die alles beherrschenden Marken auf dem Zweirad-Markt der DDR.
Aber es gab da noch mehr: Die Motorroller Pitty, Wiesel und Berlin sind heute so selten wie kultig,
ebenso die Oldtimer von Simson und MZ wie die AWO und die RT. Auch die „Essis“,
die Simson-Mofas vom Typ SR-1 und SR-2 sieht man immer noch auf den Straßen des Ostens – wenn auch selten.
Zubehör und Ersatzteile für diese Exoten gibt es bei AKF ebenfalls!

 

 

Mehr über Oldtimer & Exoten erfahren

Zubehör BK 350, BMW, EMW

Schon kurz nach 1945 wurden im Osten Deutschlands wieder Motorräder produziert – auch wenn das wegen des allgemeinen Mangels nicht ganz einfach war. In Eisenach etwa hatte BMW in den 1930er und 40er Jahren die R 35 produziert, einen sehr robusten Einzylinder-Viertakter mit Kardanantrieb und 14 PS. Nach Kriegsende fand sich noch eine große Anzahl eingelagerter Teile, nur die Rahmen fehlten. Trotzdem lief die Produktion wieder an. Nachdem die Bayerischen Motorenwerke in Thüringen enteignet worden waren, wurde das Modell noch bis 1955 als EMW (Eisenacher Motorenwerke) mit kleinen Modifikationen weitergebaut. In den zehn Jahren zwischen 1945 und 1955 liefen mehr als 80.000 BMW/EMW R35 vom Band.

In Zschopau hingegen entwickelten die Ingenieure des ehemaligen DKW-Werkes unter dem Banner des Industrieverband Fahrzeugbaus (IFA) die BK 350. Das Motorrad wird durch einen Zweitakt-Boxermotor mit 350 ccm angetrieben, ein bis heute extrem seltenes Motorenkonzept. Viele Motorrad-Fans waren begeistert von der ab 1952 gebauten BK. Da die kurz darauf in Zschopau hergestellte MZ ES jedoch einfacher herzustellen war und sich mit der AWO aus Suhl noch ein weiteres Motorrad auf dem Markt befand, meinten die Behörden, auf die BK verzichten zu können. 1959 wurde die Produktion eingestellt, heute ist die BK 350 extrem selten und dementsprechend begehrt.

Zubehör und Ersatzteile, vor allem Kleinteile, für die Oldtimer aus Eisenach und Zschopau haben wir immer noch im Sortiment.

Zubehör IWL

Im Industriewerke Ludwigsfelde (IWL) bei Berlin wurden vor allem Schiffsdiesel hergestellt. Doch von 1955 bis 1962 liefen hier auch 233.215 Motorroller vom Band. Dabei handelte es sich um die Modelle

  • Pitty
  • Wiesel
  • Berlin
  • Troll

Die Modellreihe war mit 125er und 150er Motoren der Zschopauer RT und später der MZ ausgestattet. Die Roller aus Brandenburg waren nicht nur überaus schick, sondern auch recht fix unterwegs. Das letzte Modell, der Tourenroller Troll schaffte fast 100 km/h. Mitte der 1960er Jahre wurde die Produktion von Zweirädern leider eingestellt, im Werk liefen nur noch LKW vom Band.

Zubehör und Ersatzteile für die Oldtimer aus Ludwigsfelde haben ebenfalls im Angebot.

Zubehör RT 125

Vor dem Krieg war DKW der weltweit größte Motorradhersteller. In Zschopau lief unter anderem die RT mit einem 125er Einzylinder-Zweitakter vom Band. Nach dem Krieg wurde das Motorrad sowohl in Zschopau als auch im bayerischen Ingolstadt (von BMW) in einer modifizierten Version wieder gebaut. Das sportliche Volksmotorrad war sehr beliebt, die RT 125/1 war erstmals mit Kettenschläuchen ausgestattet – bis heute hat sich diese Zschopauer Erfindung millionenfach bewährt.

Auch Zubehör und Ersatzteile für die Oldtimer aus Zschopau haben wir immer noch im Angebot.

Zubehör AWO 425

Die ab 1950 in Suhl gebaute AWO war nach der technisch veralteten EMW das einzige verfügbare Viertakt Motorrad in der DDR und schon deshalb sehr beliebt. Der Oldtimer kommt mit einem 250-ccm-Einzylinder daher, der eine Leistung von rund 15 PS entwickelt und in der Sport-Version auf deutlich über 100 km/h beschleunigt. Charakteristisch ist der satte, hämmernde Klang des Viertakters.

Zubehör und Ersatzteile für die AWO 425 finden sich vor allem als Replika im AKF Shop.

Zubehör SL1, SR1 und SR2

Das Mofa SL1 und das Moped SR1 bzw. der Nachfolger SR2 von Simson sind die einzigen Krafträder aus der DDR mit Pedalen: Bei allen drei Varianten konnte zur Unterstützung der Motorleistung kräftig gestrampelt werden. Während das SL von 1970 nicht ausgereift war, erfreuten sich die älteren SRs ausgesprochener Beliebtheit. Enthusiasten sollen sie sogar für Urlaubsfahrten an die Ostsee benutzt haben.

Auch Zubehör und Ersatzteile für die Oldtimer mit Pedalen führen wir in unserem Sortiment.

Du hast leider noch keine Artikel im Warenkorb.

hoch